#1 gemeinschaftlich nachhaltig

Image
Im Gespräch mit Katharina Bayer von einszueins architektur

„Schönheit ist etwas, was noch zu wenig unter dem Begriff Nachhaltigkeit subsumiert wird.“

Meine erste Gesprächspartnerin kommt aus Wien. Sie heißt Katharina Bayer und führt gemeinsam mit Markus Zilker und Markus Pendlmayr das Architekturbüro einzueins in Wien. Einzueins begleiten als Expert*innen für partizipatives Bauen Baugruppen bei der gemeinsamen Planung und beim Bau. Der erste Wohnbau, den einzueins für und mit einer Baugruppe errichteten, war das Wohnprojekt Wien. Dieser Wohnbau steht auf dem Gelände des ehemaligen Wiener Nordbahnhofs. Dort treffe ich Katharina Bayer für das Gespräch. Wir sprechen über zwei ihrer Wohnbauten, das Wohnprojekt Wien und das Wohnprojekt Gleis 21, über ihre partizipative Planungsmethode und den Begriff der Nachhaltigkeit. Sie sagt, dass es Einzellösungen für nachhaltiges Bauen bereits gibt und dass wir diese nun zusammenbringen und in einen Kreislauf überführen müssen. Wie das gehen kann, erkärt sie anhand eines Kirschbaums.